Voller Freude kann ich euch hier das tolle Ergebnis eines Fotoshootings von vor 2 Wochen präsentieren. Sina hatte bei mir angefragt, ob wir nicht mal zusammen ein Porträt-Shooting machen könnten und nach kurzem hin und her haben wir einen passenden Termin gefunden.

Nach einer einstündigen Make-Up-Session bei meiner Frau konnten wir uns dann in meinem kleinen Studio etwas “austoben”. Dabei kamen unter anderem eine tolle Ukulele (nochmal herzlichen Dank an Katja und Sören dafür!) und eine alte Olympus OM-20 Spiegelreflex als Requisiten zum Einsatz. Nebenbei habe ich gleich noch die WiFi-Funktion meiner Canon 6D ausgetestet und für ein “Follow-Shot” genutzt. Dabei sehen Model und Fotograf auf einem Monitor gleich das soeben entstandene Bild und können dann noch ggf. die Pose ändern. Ich habe das so umgesetzt: von der 6D gelangt das Bild per WLAN (über mein Android-Smartphone, welches als HotSpot fungiert) zu einem Android-HDMI-Stick, auf dem die App “DSLR-Controller” läuft. Dieser Stick hängt am Monitor und dank der “Follow-Shot” Funktion der App wird das soeben aufgenommene Bild an den Stick transferiert und gleich angezeigt (ca. 2 Sekunden später). Dazu muss man in der Kamera allerdings auch ein JPEG-Bild (in geringer Auflösung) erzeugen lassen, nur mit RAW läuft das nicht, also RAW+JPEG S2.

In meinen Augen hat sich das Shooting unheimlich gelohnt, weil Sina wirklich viele Ideen hatte bzw. meine sehr gut umsetzen konnte. Aber schaut am besten selbst…

Zum Kommentieren bitte einloggen oder anmelden!