Nun habe ich es endlich mal geschafft, meine recht günstig erworbene Studioausrüstung auszutesten. Dazu stand die wunderbare und sympathische Sarah als “Modell” vor meiner Kamera. Um das perfekte Make-up und das Hair-Styling hat sich meine Frau gekümmert (danke!!).

In den Räumlichkeiten, in denen sich sonst einmal im Monat der Fotoclub Neustadt-Glewe trifft, habe ich ein Hintergrundsystem mit weißem Hintergrundpapier aufgebaut und 2 Dauerlichtlampen darauf gerichtet (für High-Key Fotos muss der Hintergrund möglichst hell sein). Drei Aufsteckblitze wurden dann im Raum verteilt: einer als Hauptlicht in einer Softbox, einer als Streiflicht für die Haare aus dem Hintergrund und ein weiterer als “Aufheller” von der Seite. Angesteuert bzw. ausgelöst habe ich die Aufsteckblitze mit Yongnuo RF-603 Blitzauslösern. Diese Blitzauslöser sind sehr zuverlässig (heißt: sie lösen immer aus, was bei anderen Funkauslösern nicht der Fall ist), rutschen allerdings leicht aus dem Blitzhalter, da sie sich nur aufstecken, aber nicht festschrauben lassen).

Das Shooting fand in einer sehr lockeren aber konzentrierten Atmosphäre statt, was man den Bildern – meiner Meinung nach – auch ansieht…aber seht ruhig selbst (Klick drauf für eine größere Version):

imageimageimageimageimageimage

Für das erste Shooting in einer neuen Studio-Umgebung können die Bilder sich durchaus sehen lassen, oder was meint ihr?

Zum Kommentieren bitte einloggen oder anmelden!